Absolventenkongress 2017: Recruiting auf dem nächsten Level

Eine neue Kampagne unter dem Titel „Mach, was du liebst“, ein neues Hallenkonzept mit gesteigertem Erlebnisfaktor, neue Formate wie Blackbox und Start-up Zone: Der Absolventenkongress 2017 verfolgte das Ziel, Recruiting, Jobsuche und Employer Branding auf eine neue Ebene bringen – und das Konzept ging auf.

"Eine ganz neue Atmosphäre"

„Der Andrang war riesig, vor allem bei den neu entwickelten Areas und Aktionen“, sagt Frank Dreher vom Staufenbiel Institut, das die Messe veranstaltet. „Wir haben nicht nur 250 Top-Unternehmen in die Koelnmesse geholt, sondern durch Street Food, Feel Good Lounge und interaktive Speeches eine ganz neue Atmosphäre in der Halle erschaffen.“ An beiden Tagen gab es rund 120 Programmpunkte, unter anderem mit Speakern von Apple und Amazon Prime. Dazu kostenlose Bewerbungsfotos, CV-Checks und Business-Stylings – und natürlich unzählige Networking-Möglichkeiten zwischen qualifizierten Berufseinsteigern und Recruitern.

Ein besonderes Highlight war die Bewerbungs-Blackbox mit Gesprächen in völliger Dunkelheit. Erst am Nachmittag des ersten Messetages wurde klar: Aldi Süd hatte das Konzept entwickelt – das Geheimnis wurde mit einer Rapper- und Sprayer-Show gelüftet. Eine Idee, die nicht nur bei den Besuchern gut ankam, sondern auch die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zog: Handelsblatt, WDR, ZDF, Express und viele andere Medien berichteten über das innovative Recruiting-Format.

"Effizientes und zielgruppengerechtes Personalmarketing"

Nur ein paar Meter von der Blackbox entfernt kämpften Roboter mit künstlicher Intelligenz um den Sieg auf dem Fußballfeld: Für den Phoenix Contact Robotics Cup reisten hochqualifizierte und topmotivierte Studenten-Teams aus ganz Deutschland und der Schweiz an. Für die Zuschauer war das Turnier unterhaltsam – für Unternehmen eine gute Chance, auf High Potentials zu treffen.

„Der Robotics Cup war für uns eine sehr gute Gelegenheit, uns bei der Zielgruppe IT und Ingenieure als attraktiver und innovativer Arbeitgeber zu präsentieren“, sagt Julia Fritzsch von Phoenix Contact. „Bei unserer Zielgruppe Studenten und Absolventen sind wir als Hidden Champion der Elektro- und Automatisierungstechnik relativ unbekannt. Der Robotics Cup ermöglichte uns ein effizientes und zielgruppenadäquates Personalmarketing."

Fotos der Messe-Highlights finden Sie hier.

Pressekontakt:
Julia Allmann
+49 221 912663 27
julia.allmann@staufenbiel.de